mesenoSozialladen

Umzug des meseno-Sozialladens und Eröffnung im neu errichteten Gebäude der Stadtsiedlung Heilbronn

Vor 45 Jahren errichtete Elsa Sitter den meseno-Sozialladen in Heilbronn. Die umtriebige und visionäre Heilbronnerin gründete 20 Jahre, lange bevor Tafelläden und ähnliche Einrichtungen ins Leben gerufen wurden, diese zukunftsweisende Einkaufsstätte für Menschen am und unter dem Existenzminimum. Von Anfang an wurden bedürftige Familien mit Lebensmitteln und Kleidung versorgt. Die Waren spendeten Firmen und Privatleute oder sie wurden von meseno gekauft und mit Spendenmitteln subventioniert weiterverkauft.

Dieser sozialen Aufgabe stellt sich meseno bis heute. Noch vor ihrem Tod gründete Elsa Sitter die meseno-Elsa-Sitter-Stiftung, die in ihrem Sinne vom Vorstand und Beirat weitergeführt und fortentwickelt wird. Unter veränderten Bedingungen werden aktuell mehr als 500 bedürftige Familien mit Lebensmitteln und Kleidung versorgt. Darüber hinaus wenden sich diese insgesamt weit über 2000 Menschen regelmäßig an meseno-Mitarbeiter, wenn es um materielle und persönliche Sorgen geht. Der Sozialladen ist Anlaufstelle für Einsame, Mitmenschlichkeit Suchende oder auch Frauen, Männer und Kinder, die Rat und Hilfe benötigen.

Die jahrelange erfolgreiche Sozialarbeit von meseno wäre allerdings nicht in diesem Umfang möglich gewesen, wenn nicht die enge Zusammenarbeit mit der Stadtsiedlung Heilbronn möglich gewesen wäre. Es waren aber auch immer nachhaltige Sponsoren, die den Bestand der Organisation materiell und finanziell sicherten.

Die Stadtsiedlung Heilbronn war es auch, die das Haus der praktischen Sozialarbeit in der Zeppelinstraße im Heilbronner Süden zur Verfügung gestellt hat. Die von meseno angemieteten Gebäude waren in die Jahre gekommen und entsprachen nicht mehr den behördlichen Vorschriften. Darum errichtete die Stadtsiedlung Heilbronn neben einem geräumigen Kinderhaus, in dem 70 Kinder Platz finden, auch ein Haus, in dem der meseno-Sozialladen mit Kleiderstube nach neuesten Gesichtspunkten die Kunden bedienen kann. In diesem neuen Gebäude sind auch acht Wohnungen integriert.

In der Woche vom 4. bis 8. März 2019 erfolgte der Umzug. Seit Dienstag, 12. März ist der Sozialladen im neuen Gebäude in der Heilbronner Zeppelinstraße 18 geöffnet. Das bisherige Gebäude wird ab dem 18. März abgerissen und das Grundstück rekultiviert.

Anton Zuber

One thought on “Umzug des meseno-Sozialladens und Eröffnung im neu errichteten Gebäude der Stadtsiedlung Heilbronn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.