Menschlichkeit ist unsere Herzenssache!

Am 31. März 2022 wurde während der meseno-Vorstands- und Beiratssitzung der bestehende Vorstand, vertreten durch Bettina KümmerleHans Hambücher und Wolfgang Görlich, im Amt bestätigt und der Beirat neu aufgestellt.

Bruno Pfeifer trat nach jahrzehntelangem Engagement als Vorsitzender des Beirats „in die zweite Reihe zurück“ und wurde zum Ehrenvorsitzenden des Beirats ernannt. Die Damen Dr. Andrea Köhler und Margot Zunker, die ebenfalls mehr als 30 Jahre für die meseno-Stiftung im Beirat tätig waren, wurden verabschiedet. Aber es soll kein Abschied sein, da alle drei die meseno-Familie nicht verlassen. Sie stehen weiterhin hinter dem Motto der Stiftung und unterstützen bei Bedarf sehr gerne. Den Damen folgen Joachim Remmlinger und Ottmar Wörz als Beisitzer nach. Zum neuen Vorsitzenden des Beirats wurde Robert an der Brügge gewählt, der die meseno-Stiftung durch sein Engagement im Beirat schon viele Jahre maßgeblich unterstützt und begleitet. Im Amt bestätigt wurden Prof. Dr. Günter Bernkopf als stellvertretender Beiratsvorsitzender sowie Irene Zuber und Joachim Beuchert als Beiratsmitglieder. Die meseno-Stiftung ist bestens für die Zukunft aufgestellt und freut sich auf neue Projekte, ohne das Bewährte zu vernachlässigen. Besonders stolz ist meseno auf die nun zwei Treffpunkt-Einrichtungen, die Grundschulkindern sowie Schulkindern ab Klasse 5, tägliche Lern- und Lebensunterstützung und in den Ferien attraktive Ferienprogramme anbieten.

Auch in Bezug auf die aktuelle Lage in der Ukraine, war es Vorstand und Beirat wichtig, nochmals klar darzustellen, dass meseno als freier Träger eine Ausnahmestellung im Stadt- und Landkreis inne hat. Jeder gespendete Euro wird direkt in die meseno-Projekte vor Ort investiert. Auch ist das Ukraine-Engagement, welches die Stiftung seit knapp 4 Jahren mit einer Kirchengemeinde in der Ukraine unterhält, wichtiger denn je. Beim letzten Transport konnte die Stiftung auch dringend benötigte Lebensmittelkonserven mit auf den Weg geben. Im Treffpunkt kann meseno zur Zeit morgens übrigens ukrainische Mütter mit ihren Kindern in ihrer Muttersprache betreuen. Hierbei arbeitet meseno eng mit der Caritas zusammen.

Vorstand und Beirat machten nochmals deutlich, dass die meseno-Stiftung nur dank ihres engagierten und flexiblen Mitarbeiterteams und seinem Ehrenamtler-Pool so schnell kompetent reagieren und sich nachhaltig in neue Projekte einbringen kann. Ganz nach unserem Motto: Menschlichkeit ist unsere Herzenssache!

 442 Besucher,  4 davon heute