Krippe

Ausflug in den Wald am 27. Juni 2019

Am Donnerstag, den 27. Juni 2019 ging es mit der Krippengruppe „gelb“ der meseno-Elsa-Sitter- -Stiftung in den Wald.

Vier Erzieherinnen warteten ab 7.30 Uhr gespannt und voller Vorfreude auf den Waldtag bei der Grillhütte nach dem Jägerhaus, um die Eltern und Kinder dort zu empfangen und zu begrüßen.

Nachdem alle Kinder da und die Eltern verabschiedet worden waren, gab es zur Stärkung erst einmal ein leckeres Frühstück im Wald.

Die Brötchen, Würstchen, das frische Obst und Gemüse hat in der freien Natur noch viel besser geschmeckt und der Zaubertee für zauberhafte Kinder durfte dabei auch nicht fehlen.

Gestärkt ging es dann auf Erkundungstour in den Wald, vorbei an der Waldheide und dem Waldkindergarten.

Dort gab es so einiges zu entdecken, außergewöhnliche Blumen, Bäume und Tiere, besonders von einem blauen Schmetterling waren alle Kinder ganz angetan, auf dem weiteren Weg wurde dann die Mama und der Papa zu dem blauen Babyschmetterling gesucht, damit er nicht mehr so alleine herumfliegen muss.

Auch Pusteblumen, deren Samen so weit fliegen konnten und Grashüpfer, ganz viele Käfer, Schnecken und Pilze konnten unterwegs bestaunt werden.

Nach dem Spaziergang ging es zurück zu der Grillstelle im Wald.

Während sich die Kinder unter Aufsicht dreier Erzieherinnen auf dem Spielplatz austoben konnten, sich im Häuschen versteckten und im Sand spielten, hat eine Erzieherin die mitgebrachten Würstchen gegrillt und den Tisch liebevoll für das Mittagessen im Freien hergerichtet.

Die Würstchen, frischen Brötchen, das Obst und Gemüse haben so lecker geschmeckt, dass es richtig schön war den Kindern dabei zuzusehen wie sie voller Genuss aßen.

Auf Decken im Schatten folgte dann die Mittagsruhe.

Die mitgebrachten Kissen, Kuscheltiere und Decken der Kinder von Zuhause und das Beisein der Erzieherinnen machten es den Kindern schön kuschelig und schnell waren alle Kinder eingeschlafen.

Manche Kinder wurden direkt nach dem Mittagsschlaf abgeholt, die anderen Kinder stärkten sich noch bei einem Vesper.

Anschließend war Zeit, um den Wald noch ein bisschen besser zu erkunden und dort zu spielen.

Die Kinder entwickelten tolle Spiele, so wurden zum Beispiel Tannenzapfen gesammelt und hin und her transportiert, auch das Laufen auf der ungeraden Ebene hat den Kindern großen Spaß gemacht. Sie wurden immer mutiger und wollten den Wald am Ende gar nicht mehr verlassen.

Gegen 16 Uhr sind dann auch die letzten Kinder geholt worden und so ging ein toller und erlebnisreicher Tag im Wald zu Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.